{{playerSound.user.username}}: {{playerSound.title}}

Superorganism

Berlin & Munich

News - 13. April 2018

“They will fuck with your brain, turn it inside out, make you question what you knew to be possible from the art of using instruments to make music” – Noisey

Manchmal gibt es sie ja doch, frische Acts, die das gesamte Spektrum zeitgenössischen Pops mit ganz neuer Spielfreude und der nötigen Portion Eigenwilligkeit auf den Punkt bringen. 2018 dürften das Superorganism sein. In ihrer Musik reichen sich Zukunft und Vergangenheit eines ganzes Lebensgefühls intuitiv die Hände und lassen neue ansteckende, ja, berauschende Sound-Bündnisse entstehen.

Die Geburtsstunde dieses 8-köpfigen Newcomer-Kollektivs mit Mitgliedern aus Großbritannien, Japan, Australien und Neuseeland lag im Januar 2017. Aus dem gemeinsamen Hausprojekt im Osten Londons heraus schickte die Gruppe ihrer 18-jährigen, japanischen Freundin Orono eine Audiospur nach Maine, New England, zu der sie die Vocals aufnahm und zurückschickte. Was dabei zusammenkam, war der aufregende Track „Something For Your M.I.N.D.“, komplett im klassischen DIY-Verfahren fertiggestellt. Es folgte die Doppel-AA Single „It’s All Good“ und „Nobody Cares“.

Anfang 2018 erschien dann auch endlich das gleichnamige Debütalbum der des 8-köpfigen Kollektives. Das Album weist vor allem jenen Forschergeist auf, der auch musikalische Querdenker wie Devo oder Beck auszeichnet. Stimmen und Ideen drängen sich mitunter stärker auf als die Songs selbst – sie repräsentieren gleichsam die Gegenwärtigkeit des schnellen Moments, von der auch unsereins geprägt ist. Superorganisms Hang zu obskuren Samples und Spoken-Word-Sequenzen fußt auf einen ähnlichen Enthusiasmus, Fundstücke zu verarbeiten wie bei den Avalanches. Doch sie mischen nicht nur die Karten neu, sondern haben eine mit Haken und Ösen versehene Handschrift entwickelt, zu der wabbelige Synthie-Sounds ebenso gehören wie waidwunde Bottleneckgitarren.

Acht anarchische Außenseiter des Pop, die sich mit Fug und Recht als Superorganism begreifen dürfen, liefern ein wahrlich erfrischendes Debütalbum im noch so jungen Jahres 2018 ab. Im November holen wir das Kollektiv dann für zwei Shows nach Berlin und München!

Live

  • {{event.date_begin | amDateFormat:'DD.MM.YY'}} {{event.venue_city}}, {{event.venue_name}}, Sold out Date changed Cancelled / Tickets / Save event
  • No dates announced

Newsletter