{{playerSound.user.username}}: {{playerSound.title}}

Sleigh Bells

News - 7. December 2016

13.02.2017 Hamburg, Uebel & Gefährlich | Tickets

Bereits im Sommer diesen Jahres fanden mit “Rule Number One” und “Hyper Dark” zwei neue Tracks des Duos Sleigh Bells, bestehend aus Alexis Krauss und Derek Miller, den Weg in die Öffentlichkeit. Im November erschien dann auch endlich das lang erwartete Album “Jessica Rabbit”.

Produziert wurde “Jessica Rabbit” von der Band selbst, während der Mix vertrauenswürdig in die Hände von Andrew Dawson gegeben, der unter anderem auch bei Kanye West und Tyler The Creator an den Reglern saß. Als die Band 2009 antrat, machten sie es sich zur Aufgabe Klangwelten zu verbinden, die vorher nicht gemeinsam existierten und durch das permanente Ausreizen und Überschreiten von Limits eine gänzlich neue Art unkonventioneller Pop-Musik zu kreieren. Der Entstehungsprozess von “Jessica Rabbit” stand unter dem Zeichen eines stetigen Wandels. Man versuchte sich an einer neuen Instrumentierung, tauschte Gitarre gegen Synth-Pad, ließ fremdartige Drum-Machine-Sounds die Beats akzentuieren und holte sich erstmals mit Mike Elizondo (Dr. Dre, Fiona Apple) einen Außenstehenden in den kreativen Prozess hinzu. Das Ergebnis ist ein Album, auf welchem die Melodien im Zick Zack durch ein modulierendes, kontrolliertes Chaos wandeln. Verspielt und kokettierend, aber dennoch düster und bissig. So überschwänglich, dass es geradezu unheimlich ist. Sänger Alexis Krauss singt mit einer instinktiven Dringlichkeit, die in der Vergangenheit noch nie so präsent war. “Jessica Rabbit” ist ein unerschrockenes und furchtloses Statement einer Band, die den Konzeptionen der Popmusik ihren eigenen individuellen Stempel aufdrückt.

Live

  • {{event.date_begin | amDateFormat:'DD.MM.YY'}} {{event.venue_city}}, {{event.venue_name}}, Sold out Date changed Cancelled / Tickets / Save event
  • No dates announced

Newsletter